Archiv für August 2012

Berufungsverhandlung von Smily am 5. und 10. September! FREE SMILY ///

Gegen rechtsoffene Kultur und Repression!

Am 5.September beginnt vor dem Stuttgarter Landgericht die Berufungsverhandlung im Verfahren gegen den Stuttgarter Antifaschisten und RASH Aktivisten Smily. Bereits am 8.Februar.2012 wurde er frühmorgens in seiner Wohnung verhaftet und sitzt seither in Untersuchungshaft in der JVA Stuttgart-Stammheim. Vorgeworfen wird ihm eine handfeste Auseinandersetzung mit einer Gruppe, in der sich rechtsoffene Personen befanden. Auserdem wird ihm eine Sachbeschädigung bei einem Konzert auf dem eine Grauzoneenband anwesend was vorgeworfen. Hierfür wurde er in erster Instanz zu einer 10-monatigen Haftstrafe verurteilt.

Wir können nicht hinnehmen, das politische AktivistInnen zunehmend mit konstruierten oder aufgebauschten Anschuldigungen überhäuft werden, um sie und ihr Umfeld einzuschüchtern und politisches Engagement zu lähmen. Nur durch Solidarität können wir der Verfolgungswut der Stuttgarter Staatsanwaltschaft und der Hartnäckigkeit der Stuttgarter Gerichte bei der Verurteilung von linken Aktivistinnen und Aktivisten etwas entgegensetzen
Insbesondere wenn die Betroffenen, wie im Fall von Smily, mit Haft konfrontiert sind, gilt es die Betroffenen bestmöglich zu unterstützen. Dazu werden wir den Prozess in Solidarität mit unserem Genossen begleiten.

Gegen Knast und Klassenjustiz
Kommt zu den Kundgebungen und Prozessterminen!

Verhandlungstage vor dem Landgericht:

5. und 10. September

Kundgebung: ab 8 Uhr
Verhandlung: ab 9 uhr

FREE SMILY ///

Solikreis Stuttgart

Andere Artikel zum Fall

Grauzone vs. RASH – Genosse angeklagt!

Stuttgart: Festnahme eines Genossen!!!

Stuttgart: Genosse in U- Haft

Kundgebung und Prozessbeobachtung am 17. Februar

Antifaschist zu Knast verurteilt! (FREE SMILY ///)

Stammheim von innen

Naziaufmarsch am 6. Oktober in Göppingen verhindern!

Für den 6. Oktober planen Neonazis einen Aufmarsch durch Göppingen. Sie geben vor unter einem „antikapitalistischen“ Motto auf die Straße gehen zu wollen. Mittlerweile unterstützen fast 20 Nazigruppierungen aus mehreren Bundesländern den faschistischen Aufruf. Als Redner ist u.A. der als „Bombennazi“ bekannte Thomas Horst Baumann angekündigt, der mehrere Sprengstoffanschläge auf alternative Zentren und ein Gewerkschaftshaus in Freiburg geplant hatte.
Auf den faschistischen Aufmarsch wird vor Allem von so genannten „Autonomen Nationalisten“ mobilisiert. In Göppingen existiert eine aktive Neonaziszene. Aus dem Umfeld der „Autonomen Nationalisten“ und der NPD in Göppingen kommt es seit mehreren Jahren kontinuierlich zu Propagandaaktionen, Einschüchterungsversuchen bei politischen Gegnern, bis hin zu gezielten körperlichen Angriffen auf Andersdenkende. 2012 versuchten sie schon mehrmals in der Region Göppingen mit Kundgebungen an die Öffentlichkeit zu gelangen. Nur durch vielseitigen antifaschistischen Protest konnte dies mehrmals verhindert werden.

18. August – Aktionskonferenz
Um auch am 6. Oktober daran anzuknüpfen müssen wir uns schon frühzeitig vorbereiten; deshalb laden wir alle interessierten AntifaschistInnen zu einer Aktionskonferenz am Samstag, den 18. August ein. Diese wird um 16 Uhr im Linken Zentrum Lilo Herrmann (Böblingerstr. 105 in Stuttgart-Heslach) beginnen. Ziel hierbei ist es gemeinsam Ideen für spektrenübergreifende, kreative und effektive Protestaktionen zu sammeln, zu diskutieren und gemeinsam nächste Schritte konkret werden zu lassen! Zu Beginn werden wir kurz über den aktuellen Stand der Nazimobilisierung informieren.

Lasst uns gemeinsam und koordiniert den Naziaufmarsch am 6. Oktober in Göppingen verhindern!
Beteiligt euch an den Planungen und der Mobilisierung zu den Gegenaktivitäten!

LINKE FREIRÄUME, ERKÄMPFEN & VERTEIDIGEN DEMO IN GÖTTINGEN

Treffpunkt am 17.08.2012 um 17.00 Uhr am Gänselisel